Stundenkontrolle

Tempus fugit. Die voranschreitende Zeit nagt nur allzu gerne an allem, was sie finden kann und macht auch vor Luftfahrzeugen nicht Halt. Deswegen setzen Hersteller eine Kontrolle in wiederkehrenden Intervallen voraus.

Das können Flugstunden sein, oder auch Kalendermonate. Ganz gleich, ob es die 50-Stunden-Kontrolle mit einem Ölwechsel ist, oder die 100-Stunden-Kontrolle, die schon weitaus tiefer in die Technik eingreift. Wir kennen die Anforderungen, die in den Handbüchern stehen und führen für jedes Modell den entsprechenden Gesundheitscheck an Zelle und Triebwerk durch. Sei es bei einem Benzinmotor oder bei einem Dieseltriebwerk.

Dabei machen wir Punkt für Punkt unsere Hakerln im individuellen Wartungsplan, prüfen etwa die Lichtmaschine, messen den Zündzeitpunkt und die Kompression der Zylinder, kontrollieren Lager und tauschen Schläuche. Wir checken die Vergasereinstellung, inspizieren die Bremsen und sorgen dafür, dass alles, was geschmiert gehört, auch wie geschmiert läuft.

Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns gleich an oder schreiben sie.